heise.de: «AfD: Das „Verschwinden Deutschlands als Kulturnation“ droht»

heise.de vom 04.03.2018

„Die alternativen Welten des kulturpolitischen Sprechers der AfD und die Liebe zum Vaterland“

Von Florian Rötzer

Marc Jongen dazu: Mit ALTLINKEN ABWEHREFLEXEN reagiert Florian Rötzer, Chefredakteur von TELEPOLIS, auf meinen kurzen GRUNDSATZBEITRAG zur AfD-KULTURPOLITIK, die in der Zeitung des Deutschen Kulturrates „Politik und Kultur“ erschienen ist. Mein Text ist hier kulturrat.de und hier kulturrat.de (PDF) (auf Seite 4) nachzulesen.
An Rötzers von klischeehaften Projektionen auf die „bösen Rechten“ strotzendem Kommentar fällt auf, wie sehr das Reflexionsniveau des Gegners unterschätzt wird. Ob in bewusster Manipulationsabsicht der Leser oder in tatsächlicher Unkenntnis der Sachlage, bleibt vorerst unklar, wahrscheinlich in einer Mischung aus beidem. Immerhin schimmert hinter Rötzers Polemik an manchen Stellen ein Weltbild durch, das meine These von der Ent-eignung Deutschland zu 100 Prozent bestätigt: Deutschland gäbe es ja noch nicht so lange, sein Verschwinden dürfe man nicht zu einem welthistorischen Ereignis aufbauschen… Wundert noch jemanden das tagtägliche Versagen der Intellektuellen in diesem Land?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die einwandfreie Funktion der Seite zu gewährleisten, Social Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren.