welt.de: «Indifferenz als deutsche Tugend»

welt.de vom 09.06.2016

„Die Bundesrepublik ist gut damit gefahren, nicht so viel über sich nachzudenken. Dadurch entstanden Weltoffenheit und Experimentierfreude. Die erstarkenden Ränder der Gesellschaft könnten diesen Standortvorteil zunichtemachen. Ein Gespräch über das Gelingen“

Von Andrea Seibel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!