rp-online.de: «Bericht aus Berlin beim Neujahrsempfang»

rp-online.de vom 09.01.2018

AfD-Sprecher Dirk Kranefuß begrüßte den Bundestagsabgeordneten Marc Jongen beim Neujahrsempfang seiner Partei. – FOTO: woi

„Die AfD im Rhein-Kreis Neuss hat im Zeughaus eine Premiere begangen. Erstmals lud der Kreisverband zu einem Neujahrsempfang. AfD-Sprecher Dirk Kranefuß begrüßte als Gastredner den Bundestagsabgeordneten Marc Jongen, der über die ersten Monate seiner Partei im Parlament und die Erfahrungen in Berlin berichtete. Jongen erklärte, er sehe zum Teil durchaus inhaltliche Gemeinsamkeiten mit einigen Abgeordneten von FDP und CDU im Bundestag – eine gemeinsame Mehrheit sei aber nicht machbar.“

Quelle: NGZ

Marc Jongen dazu: Mini-Bericht vom NEUJAHRSEMPFANG am vergangenen Sonntag, dem 7.1.2018, in NEUSS / NRW. Ich sagte dort nicht nur, dass ich „zum Teil durchaus inhaltliche Gemeinsamkeiten mit einigen Abgeordneten von FDP und CDU im Bundestag sehe“, sondern auch, dass sich zwischen der AfD und diesen Parteien immer wieder ein Abgrund auftut. Dann nämlich, wenn sie gemeinsam mit dem Linksblock für Gesetze stimmen, die nur schädlich sind für unserer Land, oder wenn sie die Anträge der AfD geschlossen ablehnen. Bis zu einer regierungsfähigen „bürgerlichen Mehrheit“ ist es also noch ein längerer Weg. V.a. muss bis dahin nicht nur Merkel weg, sondern mit ihr auch das Gros der gegenwärtigen Führungsrige.
Ansonsten hatte ich Gelegenheit, von den vielen parlamentarischen Initiativen zu berichten, die die AfD-Fraktion in ihrer kurzen Zeit im Bundestag bereits auf den Weg gebracht hat. Vielen Dank dem Rhein-Kreis Neuss und seinem Sprecher Dirk Kranefuß für die Einladung und die Feier in schönem Ambiente! (Machmal erhält die AfD auch schon das „erste Haus am Platz“. Der Demokratie in Neuss hat es sicher nicht geschadet…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die einwandfreie Funktion der Seite zu gewährleisten, Social Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren.