focus.de: «AfD-Chefideologe will in Zürich auftreten – doch jetzt formiert sich der Protest»

focus.de vom 03.03.2017

„Der AfD-Politiker Marc Jongen soll Mitte März im Zürcher Theaterhaus „Gessnerallee“ an einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Die neue Avantgarde“ teilnehmen.“

Von ced

Marc Jongen dazu: PING PONG zwischen „sozialen“ und „etablierten“ Medien: Der FOCUS reagiert darauf, dass ich auf meiner Facebook-Seite auf den „Kulturschaffenden-Protest“ in ZÜRICH reagiert habe… Richtigzustellen ist, dass in der BAZ bereits 75% der Leser FÜR meine Podiumsteilnahme votiert hatten, bevor ich auf FB auf diese Umfrage hinwies. Im Übrigen habe ich gar nichts gegen die Diskussion darüber, ob die Veranstaltung stattfinden soll. Niemandem soll das Recht genommen werden, sich selbst ein geistiges Armutszeugnis auszustellen (und die Veranstaltung abzusagen). Die Diskussion wird dann eben an anderem Ort stattfinden. Und noch wichtiger: Unsere Ideen werden sich verbreiten und durchsetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!