Pressemitteilung: «Berlinale 2018: Deutsche Filme gehen leer aus!»

Die Internationale Jury, die über die Preisvergabe auf der Berlinale 2018 zu entscheiden hatte, pfiff auf alle künstlerisch-ästhetischen Kriterien, weil sie eine politisch-korrekte Botschaft senden wollte. Deshalb gingen sehenswerte deutsche Filmproduktionen leer aus. Meine Pressemitteilung hierzu unter:

Als PDF öffnen und speichern
2018-01.03-Pressemitteilung-Dr.-Marc-Jongen-MdB


Der Siegerfilm der Berlinale 2018, der Kryptoporno „Touch me not“, wurde auch mit deutschen Steuergeldern gefördert. Ein Hohn ist es, wenn angesichts dessen im Koalitionsvertrag davon die Rede ist, die „kulturelle und wirtschaftliche Filmförderung mindestens auf dem aktuellen Niveau fortsetzen“ zu wollen. Es wird vielmehr allerhöchste Zeit, die deutsche Filmförderung ideologisch zu entschlacken. Meine Pressemitteilung hierzu unter:

Als PDF öffnen und speichern
2018 13.02 - Pressemitteilung - Dr. Marc Jongen MdB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die einwandfreie Funktion der Seite zu gewährleisten, Social Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren.