morgenpost.de: «Gerangel um Posten in den Ausschüssen des Bundestags»

morgenpost.de vom 11.01.2018

„Die Fraktionen müssen sich auf die Besetzung der Bundestagsausschüsse einigen. Dabei zeichnen sich vor allem Konflikte mit der AfD ab.“

Von Julia Emmrich, Kerstin Münstermann, Philipp Neumann

Marc Jongen dazu: Die „Berliner Morgenpost“ rekapituliert hier den Hergang, der zu meinem und Petr Bystrons Brief an Wolfgang Schäuble mit der Rücktrittsforderung an Claudia Roth führte. Es wird dann gnädig festgestellt, dass auch die AfD Ausschussleitungen im Bundestag übernehmen solle. (Eine demokratische Selbstverständlichkeit, wir sind drittstärkste Fraktion!)
„Wichtig sei jedoch, heißt es aus dem Kreis der Fraktionsmanager, dass die Kandidaten für den Vorsitz geeignet sein müssten, ein solches Gremium zu leiten. Sie müssten Debatten souverän moderieren können und nicht nur die Interessen der eigenen Fraktion im Blick haben.“ Das kriegen wir hin! Warum nicht auch im Ausschuss „Kultur und Medien“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.