stuttgarter-nachrichten.de: «AfD-Landeschef Jongen ist gegen Sonderparteitag»

stuttgarter-nachrichten.de vom 22.11.2018

„Mit dem Rückzug von Ralf Özkara ist die AfD-Doppelspitze im Land passé. Marc Jongen führt die Partei vorerst allein – und spricht sich gegen eine vorzeitige Neuwahl der Parteispitze aus.“

Von Willi Reiners

Marc Jongen dazu: Nach dem bedauerlichen Rücktritt meines geschätzten Sprecherkollegen Ralf Özkara bin ich jetzt zwar einziger Landesvorsitzender der AfD Baden-Württemberg, aber ich führe den Landesverband nicht „alleine“, wie die stuttgarter-nachrichten.de hier schreiben. Mit Bernd Gögel und Martin Hess stehen mir zwei hervorragende Stellvertreter zur Seite und auch mit den übrigen sechs Mitgliedern des Landesvorstands arbeite ich sehr kollegial und vertrauensvoll zusammen. In diesem Teamgeist wird sich der Landesvorstand bis zur regulären Neuwahl im kommenden Jahr weiter seinen Aufgaben widmen, die in der gegenwärtigen Phase unserer noch jungen Parteigeschichte keine geringen sind. Aber wie unsere #AfD alle Schwierigkeiten bisher gemeistert hat, so werden wir auch aus den gegenwärtigen Versuchen unserer Gegner, unsere Partei auf allen möglichen Ebenen zu schädigen und in Misskredit zu bringen, letztlich nur umso gestärkter hervorgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die einwandfreie Funktion der Seite zu gewährleisten, Social Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren.