Dr. Marc Jongen – DREHSCHLUSS FÜR ANTIFA-FILME!

Meine Rede im Deutschen Bundestag am 26. März 2021 zum TOP „Änderung des Filmförderungsgesetzes“, zum Antrag der Fraktion der AfD „Den deutschen Film erfolgreicher machen – Das Filmfördersystem neu ausrichten“ (Drucksache 19/27871), zur ersten Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur Änderung des Filmförderungsgesetzes (Drucksache 19/27515), zu den Anträgen der Fraktion DIE LINKE „Filmförderungsgesetz reformieren – Für Vielfalt, Transparenz, Chancengleichheit, künstlerische Qualität und gute Arbeit“ (Drucksache 19/27315) und „Existenzgefährdete Kinos, Filmverleihe und Filmproduktionen sicher durch die Krise bringen“ (Drucksache 19/25066) sowie zu den Anträgen der Fraktion der FDP „Zukunft für großes Kino – Deutsche Filmförderung im europäischen Kontext reformieren“ (Drucksache 19/27822) und „Die Leinwand bleibt unersetzbar – Für ein Überleben der deutschen Film- und Kinobranche“ (Drucksache 19/27823).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die einwandfreie Funktion der Seite zu gewährleisten, Social Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren.